Zum Inhalt springen (Alt+0)

Seitenbereiche:


Inhalt

Stadtforum #2

Zweite Runde für Ideen zum öffentlichen Raum

Beim zweiten Stadtforum am 21. Februar werden die Ergebnisse der Leitkonzeption, die durch die gesammelten Erkenntnisse des ersten Stadtforums entstanden ist, präsentiert und der Öffentlichkeit zur Diskussion gestellt.

St. Pölten möchte Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2024 werden. Im Rahmen des Bewerbungsprozesses um den Titel der Kulturhauptstadt wurden viele Gespräche geführt, Workshops durchgeführt und bei den öffentlichen Kulturforen wurde intensiv an für eine Kulturstadt wichtigen Themen gearbeitet und diskutiert. Dabei ist deutlich geworden, dass der öffentliche Raum in St. Pölten für die Ansprüche einer Kulturhauptstadt fit gemacht werden muss. Die Kulturhauptstadt 2024 bietet die einmalige Chance, die öffentlichen Räume mit neuen Qualitäten weiterzuentwickeln und die Qualitäten des Stadtraums damit nachhaltig zu verbessern – natürlich auch weit über das eigentliche Kulturhauptstadtjahr 2024 hinaus. Diese Chance will St. Pölten jetzt nutzen.

Innenstadt St. Pölten: Leitkonzeption zum öffentlichen Raum
Wenn sich die Kulturstadt St. Pölten auch an der Qualität ihrer öffentlichen Räume messen lassen will, so bedarf es eines Gesamtbildes, das zur grundlegenden, zusammenhängenden und konsensfähigen Perspektive in der Entwicklung der öffentlichen Räume werden kann. Mit diesem Ziel startete die Stadt St. Pölten im Oktober letzten Jahres einen diskursiven Planungsprozess, der darauf angelegt ist Kriterien für räumlich/funktionale Qualitäten, für das jeweils angemessene, nutzerInnenbezogene Anliegen im Dialog mit Verwaltung und Politik, mit VertreterInnen der Wirtschaft und weiteren AkteurInnen wie mit der Öffentlichkeit zu erarbeiten. Im Ergebnis steht eine Leitkonzeption zur Entwicklung der öffentlichen Räume in der St. Pöltner Innenstadt.

Dabei geht es nicht darum, einheitliche Regeln für die Nutzung und Gestaltung öffentlicher Räume festzulegen. Es geht vielmehr um die Verbindungen innerhalb der Innenstadt, um die Auseinandersetzung mit den Einfallstraßen in die Innenstadt und nicht zuletzt um die Entwicklung und Gestaltung der zentralen Plätze und Straßen in der Altstadt. Vieles davon bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Aufenthalts- und Erlebnisqualitäten und den Anforderungen des fließenden und ruhenden Verkehrs. Es gilt, die öffentlichen Räume lebenswert und nutzbar zu gestalten, denn sie sind die Visitenkarte und das Gesicht der Stadt, sie bilden die Bühne für das soziale, wirtschaftliche und kulturelle Leben.

Im Rahmen des ersten Stadtforums im November 2018 wurden unter Beteiligung der Öffentlichkeit erster Handlungsbedarf und Zielsetzungen zum öffentlichen Raum erarbeitet und diskutiert. Aufbauend darauf wurden diese in einer intensiven Planungsphase konkretisiert, geschärft und gebündelt. Nun liegen die konkreten Inhalte der Leitkonzeption vor, die noch einmal mit allen intensiv diskutiert werden wollen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen mit zu diskutieren.

Stadtforum#2 öffentlicher Raum
Donnerstag, 21.02.2019, 18.00 Uhr
Saal der Begegnung, Gewerkschaftsplatz 2, St. Pölten
Die Veranstaltung ist ohne Voranmeldung öffentlich zugänglich.

Weitere Informationen unter:

www.st-poelten2024.eu